Kunst am Schacht - Teil 2

Im letzten Jahr wurde die Süd-West-Fassade des 60m hohen Förderturms des ehemaligen Bergwerkes "Martin Hopp" mit einem 480 m² großen Graffiti gestaltet, das die Bergbaugeschichte zeigt.

Nun läuft aktuell das 2. Projekt zur Gestaltung der Nord-Ost-Fassade dieses imposanten Gebäudes der Industriekultur.
Nach einer überregionalen Ausschreibung, innitiiert durch die MSB GmbH und dem Landkreis Zwickau, wurde der Entwurf des Künstler-Duos Doppeldenk ausgewählt.
Doppeldenk aus Leipzig/Chemnitz erstellt ein riesiges Fassadenbild mit dem Titel "Echo der Zukunft" .
Der Entwurf greift das Spannungsfeld Mensch-Technik-Natur im aktuellen Kontext "Internet der Dinge", "Einsatz künstlicher Intelligenz" sowie "Industrie 4.0" auf.